Freitag, 11. August 2017

Im Country Cottage Garden

Da bin ich auch mal wieder. Die Zeit rennt so irre schnell und hier war so viel los :-) Mein liebster Mann hatte einen runden Geburtstag und meine Eltern goldene Hochzeit.  Da kamen wir aus dem Feiern gar nicht heraus ;-)
Außerdem bin ich dabei zwei Ausstellungen vorzubereiten. Das ist immer sehr aufwendig. Ein paar Bilder musste ich noch beenden, dann alles einrahmen und katalogisieren und sortieren. Nun liegt der Bilderberg im Auto und heute Nachmittag fahre ich mit unserem Jüngsten nach Mecklenburg alles abgeben. Irgendwie kommt man kaum zum Luftholen.  :-)
Für den Garten hatte ich leider kaum Zeit - aber ich habe mir eine Glaskugel mit mehrmalsblühenden Rosen für Helgas Friday-Flowerday hochgeholt.

Dafür hab ich ein paar andere schöne Bilder für euch. Ich war im Juni zu Besuch in Anitas Garten. Er liegt nur eine Stunde von uns entfernt. Und da sie mich schon länger mal eingeladen hatte und sie meinen Garten auch schon besucht hat, hab ich nun vor ein paar Wochen in der Rosenzeit den kleinen Mann ins Auto gepackt, dazu ein paar Hör-CDs und dann ging unser Ausflug los. Seit meiner Englandreise erzählt er mir, er möchte auch so gerne schöne Gärten sehen und immer mitkommen, wenn ich mir welche anschaue.
Na gut, er ist ja nun auch schon 5 Jahre - warum nicht. Auf der Fahrt hat er natürlich mehr mit mir geschnattert als seine CDs gehört ;-)
Der Garten selbst hat ihm sehr gefallen. Auch wenn seine Schwerpunkte natürlich ganz woanders lagen. Die Blumen fand er zwar alle ganz nett, aber die leckeren Muffins von Anita, den Apfelsaft, die vielen kleinen Vogelhäuser, die überall zu beobachtenden Vögel und der schicke grüne Postkasten waren viel besser als die ganzen Blumen :-)
Ich hab mir dafür in Ruhe einen ganz fantastischen und wunderschön angelegten Cottage Garten anschauen dürfen. Anita konnte mir dabei alles in Ruhe erklären und ihre vielen herrlichen Rosen- und Blumensorten zeigen.
Hach, war das ein Traum! Überall waren kleine Gefäße und Wannen mit Rosen verteilt. Es gab kleine Schattenecken mit Hostas und Farnen, herrlich sonnige Beete voller Stauden und voll erblühten Rosen und wunderschöne Rosenbögen mit kleinen romantischen Sitzgelegenheiten. Anita und ihr Mann haben sich eine richtige Gartenoase geschaffen. Den Besuch bei ihnen hab ich sehr genossen.
Anitas Blog findet ihr übrigens hier und auf Instagram findet ihr sie hier.
































Freitag, 28. Juli 2017

Was für ein Sommer ...

Die letzten Tage hat es nur geregnet - Fotos machen ging gar nicht. Im Garten kann man gar nicht treten und sinkt gleich tief ein. Hier im Harz und Vorharz gab es etliche Überschwemmungen. Die Pegel stiegen in einem Tempo! Hab ich hier noch nie so erlebt. Die Holtemme fließt auch durch unseren Ort und ist bis zu unseren Brückenkanten angestiegen - bestimmt 3m hoch! In der Nacht zum Donnerstag waren dann mein Mann und mein Großer  zum Sandsäcke stapeln - bis nachts um 2! An einer Stelle fing der Damm nämlich an aufzuweichen und das Wasser sprudelte durch! Zum Glück haben die Sandsäcke nun gehalten und seit gestern sinken bei uns die Pegel endlich. Andere Orte hier in der Nähe sind leider mehr betroffen und sind teilweise vollgelaufen. Was für ein Sch...wetter!
Auch im Urlaub vor ein paar Wochen war es schon ähnlich. Regen, Regen, Regen! Wir waren zusammen mit meinen Eltern mit einem Hausboot in Mecklenburg-Vorpommern auf der Seenplatte unterwegs. Zwei Tage hat es so extrem geregnet, dass es auf dem Boot schon ganz schön ungemütlich und feucht wurde. Auch dort gab es Überschwemmungen. Und in Waren und Umgebung stiegen die Pegel. Berlin ist in dieser Zeit ja auch extrem betroffen gewesen.
Aber die restliche Zeit war der Bootsurlaub wunderschön, herrlich entspannend und für die Jungs natürlich ein tolles Erlebnis. Die Jungs haben mit Opa geangelt, mit Papa gebadet und ich habe es mir mit meiner Mutti auf dem Sonnendeck gemütlich gemacht und die wenigen Sonnenstunden trotzdem sehr genossen. Die Schleusen waren besonders interessant, auch wenn man manchmal stundenlang warten musste, um weiter zu kommen. Aber es gab auch viel zu sehen :-) Und Abends und Morgen die Ruhe auf diesen Seen - einfach unbezahlbar schön.
So, einen kleinen Blumenstrauß, den ich noch vor dem großen Regen im Garten gepflückt habe, sende ich heute mal wieder zu Helga und wünsche euch allen ein sonniges und vor allem trockenes Wochenende.