Samstag, 25. August 2012

Rosengelee

... macht sich gut als kleines Mitbringsel. Es ist mal was Besonderes und man hat immer
einen kleinen Vorrat, auf den man zurückgreifen kann. Es geht ganz schnell und noch im
Herbst kann man die letzten Rosen verwenden. Es schmeckt wirklich nach dem Duft der Rosen
Viele gute Rezepte findet man auf www.chefkoch.de. Ich verwende am liebsten dieses Rezept:

 Rosengelee
 
15 - 20 Rosenblüten von Duftrosen
750 ml je nach Geschmack Weißwein, Roséwein oder Rotwein
1 Packung Gelierzucker, 1:3

Die Rosenblüten entblättern und in kaltem Wasser waschen. 
Etwas abtropfen lassen. Wein dazugeben und 3 Stunden ziehen lassen. 
Einmal kurz Aufkochen und durch ein Tuch abseihen.
Die klare Flüssigkeit wird nach Anleitung mit dem Gelierzucker 
zum Kochen gebracht und 4 Minuten sprudelnd gekocht.
In die vorbereiteten Gläser füllen und verschließen.





Kommentare:

  1. villa-rosengarten26. August 2012 um 10:55

    Hej Urte - wunderschön und sicher sehr fein. Ich liebe alles was mit Rosen zu tun hat. Habe neuerdings auch ein Duschshampoo mit Rosenwasser - riecht so wunderbar. Und Handseife und Deo...einfach alles!
    Aber leider kann ich meine Rosen zum Verzehr nicht verarbeiten, da sie gespritzt wurden, wegen Läusen. Schade!
    Nach einer kurzen Pause werden sie wieder blühen und ich freue mich schon darauf - vielleicht bleiben dieses Mal die Läuse aus!?
    Schönen Sonntag und danke für deinen lieben Komm. Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Barbara,

    das Spritzen ist mir zu aufwendig. Was kommt kommt. Außerdem
    streunern mein Achtjähriger und seine Kumpels zu oft durch
    den Garten und fassen alles an. Die alten Rosensorten haben
    zum Glück kaum Läuse und bei den anderen Rosen hält es sich
    einigermaßen in Grenzen. Damit kann ich leben.
    Naja, und für Rosengelee verschmerze ich die paar Läuse ;-)

    Wünsche Dir auch einen schönen Sonntag
    liebe Grüße Urte





    AntwortenLöschen
  3. Dein Rosengelee-Rezept ist eine wunderbare Idee! Falls ich diese Jahr noch wild wachsende, herrenlose Rosenblüten finde, werde ich das Rosengelee-Rezept auf jeden Fall noch nachkochen. Schön, dass du deinen Garten nicht mit Pestiziden spritzt. Bei der Rosenpracht ist das garnicht nötig. Vielleicht helfen die Elfen gegen die paar Läuschen ;) ? Vielen Dank für diese tolle Inspiration. Deine Fotos sind auch immer so ansprechend und verzauber mich!

    Liebe Grüße,
    Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Michaela,

      ja, ich hoffe natürlich auch immer auf meine kleinen Elfen,
      dass sie den Garten lausfrei halten ;-)Auf jedenfall verschleiern sie meinen Blick derart, dass ich nur
      die schönen Dinge sehe. Da gehören die Läuse einfach nicht dazu.
      Ich werde übrigens diese Woche noch die Hollundermarmelade ausprobieren - bin schon gespannt und werde berichten.

      Liebe Grüße Urte

      Löschen